Elektronischer Produktdatenaustausch in der TGA

In der Technischen Gebäudeausrüstung wird die Planung und Auslegung von Anlagen oft durch den Einsatz von Software begleitet. Mit der VDI 3805 wird der Produktdatenaustausch für Komponenten und Anlagen der Heiz-, Raumluft- und Sanitärtechnik im rechnergestützten Planungsprozess geregelt. Dazu wird die Erfassung der benötigten Daten über die VDI 3805 vereinheitlicht, um unterschiedlichste Aufgabenstellungen mit dem Zugriff auf nur eine Produktdatenbank abzudecken. Im Rahmen dieses Internetauftritts werden Informationen rund um das Thema VDI 3805 und dessen Anwendung (Webapplikation) sowie Überführung in eine internationale Norm (ISO 16757) angeboten.


Hinter dieser Webseite steht der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH). Unter www.bdh-koeln.de gelangen Sie zum Gesamtauftritt des Verbandes.

Der BDH ist seit Mai 2012 Mitglied bei buildingSMART und unterstützt den Verband bei der Weiterentwicklung und Standardisierung von offenen Austauschstandards für den Software-unabhängigen Informationsaustausch in BIM-Projekten und die Definitionen und Standardisierung von entsprechenden Arbeitsprozessen. Building Information Modeling (BIM) ist die zeitgemäße Arbeitsmethode für das Planen, Erstellen und Betreiben von Bauwerken. BIM basiert auf der aktiven Vernetzung aller Beteiligten über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks. Für die damit verbundenen Prozesse und Schnittstellen sind klar definierte Konventionen erforderlich. Dafür engagiert sich buildingSMART Deutschland als Teil der internationalen buildingSMART-Bewegung seit vielen Jahren. Der unabhängige Verein fördert offene Schnittstellen und damit “open BIM”. Er steht für hohe Qualität bei BIM-Standards und Lösungen, bei denen die Anwender und ihre Arbeitsprozesse im Fokus stehen. All diese Punkte werden vom BDH aktiv mitgetragen.